Rückblick Vorjahr

CORONA VERHINDERT DIE GLÜCKSEISUCHE 2021 

Im Jahr 2021 mussten wir wegen der Corona-Pandemie auf die Osterlotterie verzichten. Für viele Menschen brachte Corona auch Sorgen im Alltag. Die Rotarier haben daher 5.000 € für das Caffè Jerusalem gespendet um mit Lebensmittelspenden vielen Menschen ein warmes Mittagessen zu ermöglichen. Edeka Meyers und Edeka Nord unterstützen die Aktion durch günstige Einkaufspreise und Logistikleistungen.

Fakten Vorjahr

2020

Kinder im Krankenhaus, Kinder beim Trauern

Kinder im Krankenhaus - Die Klinikclowns Dr. med. Wurst und Dr. Maxi besuchen, mit Arztkittel und -koffer ausgestattet, die erkrankten Kinder 1-mal in der Woche. Sie karikieren den Krankenhausalltag, sorgen für Lacher und Spaß und lenken vom Krankenhausalltag ab.

Wenn Kinder trauern - Der Tod der eigenen Eltern oder eines nahestehenden Verwandten bringt die Welt eines Kindes komplett aus dem Gleichgewicht. Kinder reagieren mit Schuldgefühlen, Verzweiflung, Wut und Aggressionen. Andere verfallen in Angst, Mutlosigkeit, Resignation und Niedergeschlagenheit. Die Hospize-Initiative Neumünster nimmt sich der Kinder an. Speziell ausgebildete Fachkräfte begleiten Sie in der Trauer.

15.000 €

2019

Kreativraum für die Kindertagesstätte BLAUER ELEFANT

Das bildnerische Darstellen bietet den Kindern die Möglichkeit, sich spielerisch im eigenen Rhythmus und Tempo auszuprobieren, Erlebtes zu verarbeiten und zu ordnen. Der Kreativraum ist für die Kinder ein Raum, in dem sie experimentieren, forschen, verschiedene Materialien kennen lernen und neue Dinge erfinden können. Mit den Spenden wurden grundlegende Einrichtungen, wie Regale, altersgerechte Arbeitstische, einen Spültisch usw. beschafft.

15.000 €

2018

Ein Wasserspielgerät für den Tierpark Neumünster

Für viele Kinder gibt es kaum Möglichkeiten aus dem Alltag auszubrechen! Ein Tag im Tierpark Neumünster wird dann für viele Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis. Attraktionen sind nicht nur die Tiere, die man beobachten, streicheln oder füttern kann. Auch kann man hier toben, rennen, klettern, wippen, schaukeln, mit Sand und Wasser spielen. Der Spielplatz ist ein Paradies, das keiner so schnell vergisst!

15.000 €

2017

Zusammen mit anderen Serviceclubs das Kinderferiendorf renovieren

Der Zahn der Zeit hat an den Hütten genagt und sie sind marode: Heizungen, Sanitäranlagen und Küche sind defekt, die Dächer undicht, Fenster und Außenwände durch Witterungseinflüsse geschädigt. Ohne eine Sanierung steht das Kinderferiendorf vor dem Aus! Neun Serviceclubs sammeln gemeinsam Geld. Der RC Neumünster-Vicelin führt erneut seine Glückseisuche durch. Um den finanziellen Bedarf möglichst klein zu halten, wird das Netzwerk der Bürger genutzt, um Baustoffe zu günstigen Konditionen zu beschaffen und günstig Bauleistungen zu erbringen.

17.500 €

2016

Mit Hilfe einer behindertengerechte Küche Selbständigkeit lernen

Der Verein Lichtblick e.V. richtet eine Wohnung als Wohnschule ein, in der die Behinderten mit Unterstützung von Sozialpädagogen und Erziehern lernen sollen, die Probleme des Alltags zu meistern. Dazu gehört auch, dass sie sich richtig zu ernähren. Dafür wird eine behindertengerechte Küche benötigt, die es zum Beispiel auch Rollstuhlfahrern ermöglicht auf Schränke und Kochplatten einfach zuzugreifen. Mit den Gewinnen aus der Glückseiaktion wird eine barrierefreie Küche für die Wohnschule finanziert.

13.000 €

2015

Willkommens-Pakete für Flüchtlingskinder

Die Situation in der ehemaligen Scholtz-Kaserne macht alle in den Zeiten der großen Flüchtlingswelle betroffen. Es werden mehr als 1.000 Pakete für die ankommenden Kinder geschnürt, die unter anderem mit Malblöcken, Federtaschen, Bällen und Kuscheltieren gefüllt sind.

15.000 €

2014

Kindern bei Atemstörungen und Krampfanfällen helfen

Für die Kinderklinik des Friedrich-Ebert-Krankenhauses wurde ein Spezial-Diagnosegerät für Atemstörungen und Krampfanfälle bei Kindern beschafft. Das Gerät misst und bewertet Gehirnströme und kommt nicht nur bei Kindern, sondern auch schon bei Frühgeborenen zum Einsatz. Es rettet Leben. Pressemitteilung öffnen

13.500 €